Grundstein für den Chile-Germany Business Council gelegt

„Mit dem neuen Chile-Germany Business Council wollen wir die Chance nutzen, um die Zusammenarbeit mit Chile zu stärken und auf neue Kooperationsbereiche auszuweiten“, erklärte Tim Oliver Holt, Vorstandsmitglied der Siemens Energy AG und Mitglied des Lateinamerika-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft (LADW), heute in einer Liveschaltung im Hamburger Rathaus. „Das Momentum dafür ist da. Wir brauchen uns nur die aktuellen Herausforderungen in Europa anzusehen, wie Energie- und Rohstoffversorgung oder Diversifizierungsdruck, und sie mit den Potenzialen in Chile und Lateinamerika abzugleichen“, so Holt, der den Vorsitz des Chile-Germany Business Councils für die deutsche Seite übernimmt.

Der chilenische Industrieverband SOFOFA und der BDI vereinbarten die Etablierung des Chile-Germany Business Council mit der Unterzeichnung eines MoU im Beisein von Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister von Hamburg, und einer chilenischen Wirtschaftsdelegation.

„Der Chile-Germany Business Council ist für uns eine hervorragende Plattform, um unsere Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern wieder neuen Schwung zu geben – gerade angesichts der neuen Globalisierung“, so Wolfgang Niedermark, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung. „Bei Lithium, Kupfer, erneuerbaren Energien, grünem Wasserstoff und Kreislaufwirtschaft gibt es zahlreiche Möglichkeiten, enger zu kooperieren.“ Für SOFOFA unterzeichnete das MoU Oscar Hasbún, CEO der Reederei Compañia Sud Americana de Vapores (CSAV) und Vorsitzender des Councils für die chilenische Seite.

„Die Chancen für die Kooperation von chilenischen und deutschen Unternehmen sind groß“, betonte Tim Holt. Das gelte besonders in den Bereichen Erneuerbare Energien und Grüner Wasserstoff, Nachhaltigkeit, Logistik und Rohstoffe. Chile und Deutschland könnten hier gemeinsam noch Vieles bewegen. Das Projekt „Hanu Ori“ sei ein gutes Beispiel dafür.

Unterzeichnungszeremonie
I.E. Botschafterin Magdalena Atria (Botschaft von Chile), Dr. Peter Tschentscher (Erster Bürgermeister Hamburgs), Oscar Hasbún (CSAV/SOFOFA), Tim Holt (Siemens Energy/LADW), Wolfgang Niedermark (BDI), Cornelia Sonnenberg (AHK Chile) © LADW

Weitere News dieser Kategorie

Chile bietet sich der EU als Energiepartner an
Mehr Dialog mit und über Lateinamerika
Mexiko setzt weiterhin auf deutsche Unternehmen